Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SKI ALPIN: Corinne Suter räumt erneut ab

An den Junioren-Weltmeisterschaften in Jasna räumte der Schweizer Ski-Nachwuchs einen Medaillen-Satz ab. Die Schwyzerin Corinne Suter gewann die Abfahrt, Luca Aerni und Daniel Yule holen im Slalom Silber und Bronze.
Corinne Suter holt in Jasna das Speed-Double. (Bild: Keystone)

Corinne Suter holt in Jasna das Speed-Double. (Bild: Keystone)

Corinne Suter eroberte in der Slowakei ihre zweite Goldmedaille. Zwei Tage nach ihrem Triumph im Super-G siegte die 19-jährige Schwyzerin auch in der Abfahrt.

In der Abfahrt setzte sich Suter noch deutlicher durch. Die zweitplatzierte Norwegerin Nora Grieg Christensen büsste bereits 77 Hundertstel ein. Dritte wurde die Österreicherin Kerstin Nicolussi. Die Bündnerin Jasmine Flury belegte als zweitbeste Schweizerin Rang 4. Sie verpasste die Bronzemedaille um lediglich zwei Hundertstel.

Silber und Bronze gab es im Slalom für die Schweizer Junioren. Luca Aerni musste sich dem siegreichen Norweger Henrik Kristoffersen nur um neun Hundertstel geschlagen geben. Diese beiden setzten sich von der Konkurrenz ab. Daniel Yule verlor als Dritter 1,25 Sekunden auf die Siegerzeit. Kristoffersen hatte schon tags zuvor im Riesenslalom Gold geholt. An den Olympischen Spielen in Sotschi wurde er im Slalom Dritter hinter dem österreichischen Duo Mario Matt/Marcel Hirscher. (Si)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.