SKI-WELTMEISTERIN: Das grosse Fest um Wendy «Goldener»

WM-Star Wendy Holdener wird in ihrem Heimatdorf gross gefeiert: eine Party der Superlative für das Bergdorf Unteriberg.

Drucken
Teilen
Der glanzvolle, stolze Marsch durch die Strassen von Unteriberg: Wendy Holdener in ihrem Heimatdorf mit Blumenstrauss und viel, viel Emotionen. (Bild: Nadia Schärli (Unteriberg, 21. Februar 2017))

Der glanzvolle, stolze Marsch durch die Strassen von Unteriberg: Wendy Holdener in ihrem Heimatdorf mit Blumenstrauss und viel, viel Emotionen. (Bild: Nadia Schärli (Unteriberg, 21. Februar 2017))

Jürg Auf der Maur
sport@luzernerzeitung.ch

Das hat Unteriberg noch nie gesehen. 3000 Personen säumten am Dienstagabend die Strasse, um die Ski-alpin-Weltmeisterin- und Silbermedaillengewinnerin Wendy Holdener zu feiern. Für Fan-Club-Präsident Manuel Marty war das «der füdläbluti Wahnsinn». Schulkinder mit Wendy-Plakaten, Trychler, die Guuggenmusig Guggärächroser oder Sponsoren und Prominenz aus der Politik waren vor Ort. Die 2. Oberstufe gab sich modern und gratulierte am Strassenrand mit eigens programmierten Tabloids. Was alle vermuteten, traf in Unteriberg schnell ein.

Das Mehrzweckgebäude Baumeli platzte aus allen Nähten. Aus Sicherheitsgründen fanden dann nur 600 Personen Einlass. Alle anderen mussten mit der Übertragung auf eine Grossleinwand vorliebnehmen. Dass das «Baumeli» seit der Feier zum Gewinn der Kristallkugel im letzten Jahr nicht vergrössert wurde, trug Gemeindepräsident Edi Marty von Swiss-Ski-Präsident Urs Lehmann eine kleine Rüge ein. Er habe das im April angeregt, passiert sei nichts, schmunzelte Lehmann und platzierte einen weiteren Auftrag: «Edi, macht Wendy Holdener zur Ehrenbürgerin. Denn sie ist zusammen mit Unteriberg verantwortlich, dass die Schweiz wieder eine Skination ist.» Sie sei dabei, sagte die 23-jährige, strahlende Weltmeisterin.

Goldvreneli für Gold-Wendy

Unteriberg war total auf «Wendy» getrimmt. Es gab Wendy-Transparente («Wendy Goldener»!), Wendy-Jubelschreie und sogar Wendy-Kaffee. Dorfmetzger Karl Schnidrig taufte die bekannte Pfefferwurst in eine würzige Wendy-Wurst um. Von den Rednern wurde der Ski-Star beschenkt: Von Swiss-Ski erhielt sie Clubferien für zwei Personen auf Mallorca, der Hauptsponsor schenkte ihr einen lebenslangen Gutschein für die Haushaltgeräte, der Bezirk gönnte ihr Aufenthalte im Swiss-Holiday-Park, von Felchlin gabs Schoggi, und selbst der Kanton Schwyz fand in seinen Goldreserven zwei Goldvreneli für Gold-Wendy. Die ganze Regierung sei stolz, erklärte der Schwyzer Bildungs- und Sportdirektor Michael Stähli. Mit einem Selfie versprach er, seine Regierungskollegen, die gerne auch anwesend gewesen wären, anderntags ein bisschen eifersüchtig zu machen.

Die Unteriberg freuen sich: Sie haben einen Star aus ihrer Mitte. (Bild: Keystone/Urs Flüeler)
14 Bilder
Wendy trifft Fasnacht: Ein als Fan maskierter Fan trifft sein Idol. (Bild: Nadia Schärli/LZ)
Ski- und Wendy-begeisterte Kinder jubeln. (Bild: Nadia Schärli/LZ)
Trichler und Nachwuchstrichler begleiten dfen Zug durch die Strasse. (Bild: Nadia Schärli/LZ)
Als gelte es, jetzt ein Rennen zu gewinnen: die Unteriberger Jugend feuert Wendy an. (Bild: Keystone/Urs Flüeler)
Mitten im Publikum: Mikrofone und Kameras. (Bild: Keystone/Urs Flüeler)
Fans heizen für Wendy ein. (Bild: Nadia Schärli/LZ)
Die Kinder sind gespannt: wird «ihre» Wendy das Transparent lesen? (Bild: Nadia Schärli/LZ)
Grüsse von oben? (Bild: Nadia Schärli/LZ)
Ganz Unteriberg ist auf den Beinen. (Bild: Keystone/Urs Flüeler)
Und danach ist ganz Unteriberg im Saal. (Bild: Keystone/Urs Flüeler)
Wendy Holdener strahlt und strahlt. (Bild: Nadia Schärli/LZ)
Sehr lustig: Wendy erhält eine Jacke, die sie als Unteribergerin. Auf dem Rücken trägt Wendy Holdener damit die persönliche Nummer Eins. (Bild: Nadia Schärli/LZ)
Alle danken Wendy. Wendy dankt allen. (Bild: Keystone/Urs Flüeler)

Die Unteriberg freuen sich: Sie haben einen Star aus ihrer Mitte. (Bild: Keystone/Urs Flüeler)

Die Wendy-Feier in voller Länge: