SKISPRUNGSCHANZE: Raketenmann startet in Einsiedeln

Der Jetpack-Pilot Eric Scott besucht die Schweiz. In Einsiedeln will er mit seinem Raketenrucksack wie die Skispringer in luftige Höhen abheben.

Drucken
Teilen
Jetpack Pilot Eric Scott beim Start zu einem seiner spektakulären Flüge. (Bild Photopress/JetPack International)

Jetpack Pilot Eric Scott beim Start zu einem seiner spektakulären Flüge. (Bild Photopress/JetPack International)

Der amerikanische Jet-Pack-Pilot Eric Scott, welcher dank seinem Rekordflug mit einer Geschwindigkeit von 113 km/h einen Eintrag im Guinessbuch erreicht hat, stattet der Schweiz am 16. August einen Besuch ab. Scott wird mit seinem 800-PS-Rucksack am FIS-Sommer-Grand-Prix 2009 in Einsiedeln abheben. Geplant sind zwei Flüge vom Sprungrichterturm der Schanze aus - der erste unmittelbar vor dem Wettkampf und der zweite vor der Siegerehrung.

Der Jet Pack ist eine auf dem Rückstossprinzip basierende, tragbare Antriebseinheit, mit der sich eine einzelne Person frei in der Luft bewegen kann. Der Begriff Jet Pack ist eine Ableitung des englischen Wortes für Rucksack (Backpack) in Anspielung auf die Tragweise des Gerätes.

cf