SKIUNFÄLLE: Die Rega wird öfters aufgeboten

Die Skiunfälle im Kanton Schwyz werden immer schlimmer. «Unsere Ärzte stellen fest, dass nebst den Bein- und Armbrüchen die schweren Verletzungen zugenommen haben», sagt Rega-Mediensprecher Gery Baumann.

Drucken
Teilen
Der Rega-Heli vom Typ EC145 fliegt gelegentlich auch Einsätze auf den Pisten im Kanton Schwyz. (Bild pd)

Der Rega-Heli vom Typ EC145 fliegt gelegentlich auch Einsätze auf den Pisten im Kanton Schwyz. (Bild pd)

Der Rega-Helikopter wird immer mehr auch in die Schwyzer Skigebiete gerufen. «Bei Schulterluxationen oder diagnostizierten Rückenverletzungen gehen wir keine Risiken ein. Wenn es das Flugwetter zulässt, bestellen wir die Rega», sagt Othmar Schelbert, Rettungschef auf dem Stoos. Als Ursache für die schwereren Unfälle vermutet Paul Bürgler, Rettungschef im Mythengebiet, besseres Material und Pisten sowie «auch die Selbstüberschätzung der Fahrer.»

Erhard Gick

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Schwyzer Zeitung.