Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

So sieht der neue Zentralschweizer Polizeiausweis aus

Die Polizeikorps der Kantone Luzern, Zug, Uri, Schwyz, Ob- und Nidwalden führen am Samstag einen einheitlichen Polizeiausweis ein. Dies ist ein weiterer Schritt in der Vereinheitlichung der Ausrüstung mit dem auch Kosten gespart werden sollen.
Der nächste Schritt zur Vereinheitlichung der regionalen Polizeistellen: Der neue Ausweis. (Bild: PD)

Der nächste Schritt zur Vereinheitlichung der regionalen Polizeistellen: Der neue Ausweis. (Bild: PD)

In der Schweiz führen immer mehr Polizeikorps Ausweise mit einheitlichem Design ein. Die Zentralschweizer Polizeikorps schliessen sich dem an und führen per 1. Dezember einen neuen Polizeiausweis ein. Dieser sieht nicht nur in allen Kantonen in der Region gleich aus, sondern wird auch am selben Ort bestellt, heisst es in einer Mitteilung.

Dies reduziere nicht nur die Kosten für die einzelnen Kantone, sondern führe die Bestrebungen für eine einheitliche und gemeinsam beschaffte Ausrüstung in der Zentralschweiz fort. Diese begannen 2012 mit der Einheitsuniform.

Die Ausweise sind im Kreditkartenformat und für alle Kantone gleich gestaltet. Anstelle der einzelnen Kantonswappen ziert das Konkordatslogo den Ausweis. In welchem Kanton der Träger des Ausweises arbeitet, ist auf der Vorder- und der Rückseite aufgedruckt. Ebenso seine Funktion als Polizistin, Sicherheitsassistent oder als Zivilangestellter. (pd/zgc)

Wie erkenne ich einen richtigen Polizisten?

- Seien Sie skeptisch, wenn sich hochdeutsch sprechende Personen als lokale Polizisten ausgeben.

- Melden Sie verdächtige Anrufe umgehend der Polizei über den
Notruf 117.

- Machen Sie fremden Anrufern gegenüber keine Angaben über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse.

- Übergeben Sie unbekannten Personen niemals Bargeld oder Wertsachen.

- Verstecken Sie weder Bargeld noch Wertsachen an einem öffentlichen Ort.

- Melden Sie sich bei der Luzerner Polizei, wenn Sie bereits Opfer eines Betruges oder versuchten Betruges geworden sind. (kuy)

Die Rückseite des Ausweises. (Bild: PD)

Die Rückseite des Ausweises. (Bild: PD)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.