So soll der Küssnachter Werkhof aussehen

Der Wettbewerb für den neuen Werkhof in Küssnacht ist entschieden: «materia» hat das Rennen gemacht. Das letzte Wort haben die Stimmbürger.

Drucken
Teilen
Das Siegerprojekt «materia» (Bild: PD)

Das Siegerprojekt «materia» (Bild: PD)

Die Verhältnisse im Werkhof des Bezirkes Küssnacht sind eng. Um Synergien zu nutzen, plant der Bezirk Küssnacht gemeinsam mit dem Ökihof einen Neubau. 27 Projektvorschläge sind eingereicht worden und fünf Projekte kamen in die engere Auswahl. Die Jury unter dem Präsidenten und Bezirksammann Stefan Kaiser hat nun das Projekt «materia» der Suter Architekten in Küssnacht am Rigi ausgewählt. Der Preis ist mit 40'000 Franken dotiert.

«Die Landressource ist optimal und sparsam genutzt, beansprucht werden 11'265 Quadratmeter», wie es in einer Mitteilung heisst. Am 13. Februar findet im Bezirk Küssnacht die Abstimmung über den Planungskredit statt. Bei einem positiven Entscheid wird das Bauprojekt bis zum August 2011 ausgearbeitet, so dass an der Herbstgemeinde 2011 über die Vorlage Bauprojekt, Landkauf und Umzonung befunden werden kann. Die Abstimmung zum Baukredit ist für den März 2012 vorgesehen.

pd/rem