So soll die neue Stoosbahn finanziert werden

Der Schwyzer Regierungsrat und das Bundesamt für Verkehr stehen dem Neubau der Stoosbahn positiv gegenüber. Sie haben für das 40-Millionen-Projekt einen Investitionsbeitrag von insgesamt 10 Millionen Franken in Aussicht gestellt.

Drucken
Teilen
Das Computerbild der Firma Garaventa zeigt, wie künftig Fahrgäste aus der neuen Stoosbahn steigen. (Bild: PD)

Das Computerbild der Firma Garaventa zeigt, wie künftig Fahrgäste aus der neuen Stoosbahn steigen. (Bild: PD)

Am 31. März 2013 läuft die Konzession für die Standseilbahn Schlattli – Stoos aus. Als Ersatz wird zurzeit das Projekt einer Standseilbahn vom «Hinteren Schlattli» direkt ins Zentrum des Stoos vorangetrieben. Die geschätzten Investitionen für die neue Bahn belaufen sich auf circa 40 Millionen Franken (Kostenschätzung vom Mai 2010).

Das Finanzierungskonzept für die neue Stoosbahn sieht neben Eigenleistungen der Eigentümer auch Beiträge der öffentlichen Hand vor, heisst es in einer Medienmitteilung des Baudepartementes Kanton Schwyz vom Montag. Die betroffenen Gemeinden, der Bezirk Schwyz, der Kanton Schwyz und der Bund haben sich im Rahmen des öffentlichen Interesses mit einem Investitionsbeitrag von total rund 20 Millionen Franken zu beteiligen. Die Hälfte davon, 10 Millionen Franken sollen dabei von Bund und Kanton geleistet werden. Der Regierungsrat unterstützt einen kantonalen Investitionsbeitrag und wird dem Kantonsrat eine entsprechende Vorlage unterbreiten. Auch das Bundesamt für Verkehr hat einen Beitrag in Aussicht gestellt und wird die dafür notwendigen Mittel in die Budgetplanung aufnehmen.

Gesetzliche Grundlagen vorhanden

Die Standseilbahn Schlattli – Stoos wurde mit Beschluss des Kantonsrates im Jahr 2009 ins Grundangebot des öffentlichen Verkehrs aufgenommen. Damit ist die Bahn seit dem Fahrplanjahr 2010 abgeltungsberechtigt und der Kanton kann, gestützt auf das Gesetz über die Förderung des öffentlichen Verkehrs, Investitionsbeiträge zur Erschliessung leisten. Das Eidgenössische Eisenbahngesetz ermöglicht es dem Bund, abgeltungsberechtigte Transportunternehmen in Form von einmaligen Beiträgen sowie mit verzinslichen oder unverzinslichen Darlehen zu unterstützen.

pd/zim