SOHN ÜBERNIMMT: Das Hotel Tell in Muotathal wird weitergeführt

Lange Zeit war unklar, wie es mit dem Hotel Tell in Muotathal weitergehen soll. Jetzt können Wirtepaar Rita und Othmar Imhof Erfreuliches vermelden.

Drucken
Teilen
Marco Imhof, der nun im Hotel seiner Eltern wirtet, vor einer historischen Aufnahme des «Tell». (Bild Andrea Schelbert/Neue SZ)

Marco Imhof, der nun im Hotel seiner Eltern wirtet, vor einer historischen Aufnahme des «Tell». (Bild Andrea Schelbert/Neue SZ)

Schliessungsgerüchten zum Trotz: Das Hotel Tell in Muotathal wird weitergeführt. Wirtepaare Rita und Othmar Imhof übergeben die Leitung an Sohn Marco Imhof. Der 26-Jährige wird den Betrieb in fünfter Generation ab Frühling übernehmen. Imhof ist gelernter Bäcker-Konditor und hat sich zum Restaurateur/Hotelier HF weitergebildet. Er hat seine Sporen unter anderem in St. Moritz und Zürich abverdient. Seine Eltern sind froh, dass sie die Leitung abgeben können.

«Nach 26 Jahren wollen wir etwas Neues anfangen. Wir übergeben den Betrieb gerne an Marco, weil wir überzeugt sind, dass er ein Gastronom mit Leib und Seele ist», sagt Rita Imhof. Das Hotel Tell bietet insgesamt Platz für 250 Gäste. Ausserdem beinhaltet es 24 Zimmer, in denen 42 Personen übernachten können. «Ich freue mich wahnsinnig auf diese Aufgabe», sagt Marco Imhof. «Mein Ziel ist, unseren Gäste eine gut bürgerliche Küche anzubieten», erklärt der Muotathaler weiter. Die 13 Arbeitsplätze bleiben erhalten.

Andrea Schelbert/Neue SZ