Sommerspringen in Einsiedeln vor dem Aus?

Kann bis Ende September kein OK-Präsident gefunden werden, ist die Durchführung des Sommer Grand Prix 2012 in Einsiedeln in Gefahr.

Drucken
Teilen
Kamil Stoch bei einem Trainingssprung am Sommer Grand Prix in Engelberg. (Bild: Keystone)

Kamil Stoch bei einem Trainingssprung am Sommer Grand Prix in Engelberg. (Bild: Keystone)

Mit einer Ausnahme stand Schanzenvater Hermann Kälin bei allen sieben Sommer Grand Prix auf den Einsiedler Schanzen als OK-Präsident im Einsatz. Sein seit Längerem angekündigte Rücktritt sorgt beim durchführenden «Verein Sportveranstaltungen Einsiedeln» für Bauchschmerzen aus. «Der Rücktritt von Hermann Kälin ist ein grosser Verlust und hinterlässt eine grosse Lücke», sagt Jürg Eberle, Medienverantwortlicher beim Verein Sportveranstaltungen Einsiedeln (VSV).

Bis Mitte September, spätestens Anfang Oktober, wenn die FIS ihre Wettkämpfe für 2012 vergibt, muss ein Nachfolger gefunden werden. «Sonst steht der Anlass zur Diskussion.» Mit der Suche beauftragt sind die Vorstandsmitglieder des VSV. Einzelne Kandidaten würden in Frage kommen, so Eberle, sie müssten aber noch angefragt werden. «Und sollte sich sonst jemand angesprochen fühlen, kann er oder auch sie sich gerne bei uns melden.»

 Fredy Zehnder

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Schwyzer Zeitung oder als Abonnent/in kostenlos im E-Paper.