Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SPENDEN: LZ-Weihnachtsaktion: Starker Jahresausklang

Noch vor dem Jahreswechsel haben wir dank Ihrer Grosszügigkeit, liebe Leserinnen und Leser, die dritte Million erreicht. Wir sammeln weiter, um noch mehr Menschen zu helfen.
Die LZ-Weihnachtsaktion hilft in schwierigen Zeiten. (Bild: Leserbild Priska Ziswiler)

Die LZ-Weihnachtsaktion hilft in schwierigen Zeiten. (Bild: Leserbild Priska Ziswiler)

are. «Das ist ein klares Signal dafür, wie gut Zusammenhalt und Solidarität in der Zentralschweiz sind», freut sich Erwin Bachmann, Präsident der Stiftung LZ-Weihnachtsaktion. Mit 3 009 819 Franken haben wir die 3-Millionen-Marke bereits übertroffen und nähern uns den letztjährigen Rekorden von jeweils 3,4 Millionen.
Besonders erfreulich: Es sind die Tausenden von Privatspenderinnen und -spender, die mit ihren Beiträgen einen grossen Teil des Gesamteingangs ausmachen. Aber natürlich tragen auch die Grossspender wesentlich zum Erfolg bei.

Bereits konnten rund 2000 Gesuche positiv beantwortet werden. Das heisst: Wir konnten wir schon rund 2000 Einzelpersonen und Familien helfen. Und wir wollen noch mehr Menschenunterstützen. Die diesjährige Spendenaktion dauert noch bis Anfang Januar.

Ihre Spenden helfen schnell

Kommentar von Arno Renggli, Leiter Ressort Kultur

Was die LZ-Weihnachtsaktion auszeichnet, hört man immer wieder: Sie hilft unbürokratisch, direkt und schnell. Von den drei Millionen Franken, die wir dieses Jahr bis jetzt gesammelt haben, ist der grösste Teil bereits bei den Menschen, denen wir helfen wollen. Vielen erlebten dadurch doch noch ein unverhofft schönes Weihnachtsfest.

Schnell heisst aber nicht etwa unsorgfältig. Unser Beirat, der aus Sozialfachleuten aus der Zentralschweiz besteht, prüft jedes Gesuch und arbeitet extrem effizient. Und alle Mitglieder sind unentgeltlich tätig. Damit kommen wir ohne teure Administration aus.

Wie dankbar Menschen für diese Hilfe sind, zeigen viele Reaktionen, die wir erhalten. Dabei geht es nicht nur um das Materielle, sondern auch um das Wissen, dass man in unserer Region nicht alleine gelassen wird. Das macht Mut und die Hilfe doppelt wertvoll.

Hinter den rund 2600 Hilfsgesuchen, die wir dieses Jahr bisher erhalten haben, stecken oft erschütternde Schicksale: schwere Krankheiten, Todesfälle von Angehörigen oder zwischenmenschliche Tragödien. Ein einzelnes Ereignis kann alles aus dem Lot bringen. Und nicht selten sind Kinder mitbetroffen, sei es direkt, sei es über ihre Eltern.

Viele dieser Menschen stellen sich ihren schwierigen Situationen mit grossem Mut. Einige haben eine besonders schwere Aufgabe freiwillig auf sich genommen, wie der Mann, der Ja gesagt hat zu einer Frau mit einem schwerbehinderten Kind. Über die beiden berichten wir in der morgigen Ausgabe. Wie ihnen wollen wir noch möglichst vielen von Not Betroffenen helfen. Und hoffen darum weiter auf Ihre Unterstützung.

Weitere Infos zur LZ-Weihnachtsaktion auf www.luzernerzeitung.ch/weihnachtsaktion

Logo der LZ-Weihnachtsaktion. (Bild: Neue LZ)

Logo der LZ-Weihnachtsaktion. (Bild: Neue LZ)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.