SPORT: Auch Schwyz will bei Winteruniversiade 2021 mitmachen

Der Kanton Schwyz unterstützt die Winteruniversiade 2021 nun doch finanziell, falls der Sportanlass für Studenten in der Region ausgetragen wird. Der Regierungsrat macht dafür bis zu 1,6 Millionen Franken locker. Zudem tritt er dem Trägerverein bei.

Drucken
Teilen
Symbolbild (Symbolbild / AP)

Symbolbild (Symbolbild / AP)

Bisher unterstützte der Kanton Schwyz zwar die Kandidatur der übrigen Zentralschweizer Kantone für die Austragung des 30 Millionen Franken teuren Sportanlasses. Unter anderem aus finanziellen Gründen sah Schwyz aber von einer Mitgliedschaft im Trägerverein des Anlasses ab.

Gemäss dem letzte Woche eingereichten Bewerbungsdossier soll der Kanton Schwyz für zwei der total neun Wettkampfdisziplinen als Austragungsort zum Zug kommen. So ist Ski alpin auf dem Stoos und Langlauf in der Region Einsielden/Ybrig geplant.

Wettkämpfe auch in Schwyz

Damit könnten zwei viel beachtete Wettkampfveranstaltungen im Kanton Schwyz durchgeführt werden, teilte die Schwyzer Regierung am Mittwoch mit. Angesichts dieser neuen Ausgangslage sagte der Regierungsrat seine Unterstützung mit Lotteriegeldern zu. Voraussetzung ist, dass die Wettkämpfe tatsächlich auch im Kanton Schwyz stattfinden.

Der Bezirk Einsiedeln, die Gemeinde Morschach, die Stoosbahnen sowie lokale Clubs hätten ihre Unterstützung zugesagt, heisst es in der Mitteilung weiter. Beide Austragungsorte verfügten über die erforderliche Infrastruktur und Erfahrung für die Durchführung von Grossanlässen.

Die alle zwei Jahre stattfindende Winteruniversiade gilt weltweit nach den Olympischen Spielen als zweitgrösster Wintersport-Event. Sie zählt rund 1600 Athleten und 800 Betreuer aus 50 Nationen. Daneben sind jeweils gegen 2000 freiwillige Helfer im Einsatz. Über 300 Medienschaffende berichten über die Wettkämpfe.

Gute Chancen

"Host City" für die Austragung in der Zentralschweiz soll Luzern sein, die verschiedenen Wettkämpfe sollen in Wintersportorten der Region ausgetragen werden. Dem Verein "Winteruniversiade Luzern-Zentralschweiz 2021"gehören die Kantone Luzern, Uri, Obwalden, Nidwalden, Zug, Schwyz sowie die Stadt Luzern an.

Das Bewerbungsdossier wurde vergangene Woche eingereicht. Der Vergabeentscheid durch den internationalen Hochschulsportverband erfolgt am 5. März in Brüssel. Die Zentralschweizer Kandidatur hat gute Chancen. Weitere Kandidaturen sind nicht bekannt. Am Freitag stellt das Komitee in Luzern seine Bewerbung vor. (sda)