SRF: Der letzte Traktorenbauer der Schweiz zu Gast bei «Aeschbacher»

Sepp Knüsel (60) fährt am Donnerstag mit einem 92-jährigen Holztraktor - made in Switzerland - in der Sendung «Aeschbacher» vor.

Drucken
Teilen
Sepp Knüsel (zweiter von rechts) mit Moderator Kurt Aeschbacher. (Bild: Leserbild)

Sepp Knüsel (zweiter von rechts) mit Moderator Kurt Aeschbacher. (Bild: Leserbild)

Sepp Knüsel ist Traktorenbauer, Erfinder, Tüftler, Sammler und Unternehmer in einem. Der gelernte Landmaschinenmechaniker aus Küssnacht hat ein Faible für Technik und Vergangenes. Seit Jugendtagen stöbert er alte Dampfmaschinen und Oldtimer auf. Ein besonderes Juwel ist ein Holztraktor aus dem Jahr 1924, in dem Teile aus Velos, Bettflaschen und gar einem Ofen eingebaut sind. Eine modernere Version entwickelte der Schwyzer gleich selbst und hat sich damit als einziger Traktorenbauer der Schweiz einen Namen gemacht: Sein Rigitrac ist gelenkig und stabil und ideal für die steile Berglandwirtschaft.

Die weiteren Gäste in der Sendung sind Vanja Crnojevic, die hilft, wo sie kann. Sie hat in Preševo eine Hilfsstation für Flüchtlinge aufgebaut. Ihre Bühne war einst die Strasse: Starbugs Comedy sind wohl die lautesteten Pantomimen der Welt. Und:Fritz Huwyler weiss, warum der Gentleman von heute seine Schuhe mit viel Crème, Bürsten und grosser Hingabe selber pflegt.

Hinweis: «Aeschbacher»: Auf der Strasse, am Donnerstag, 31. März, 22.25 Uhr, auf SRF1. Ein Porträt von Sepp Knüsel lesen Sie hier »

pd/rem