ST. MORITZ: Andrea Dettling triumphiert im Super-G

Andrea Dettling und Sandro Viletta holen sich die Titel der Schweizermeister im Super-G.

Drucken
Teilen
Andrea Dettling, hier bei einem Weltcup-Rennen in Maribor im Februar 2013. (Bild: Keystone)

Andrea Dettling, hier bei einem Weltcup-Rennen in Maribor im Februar 2013. (Bild: Keystone)

Die neue Schweizermeisterin im Super-G heisst Andrea Dettling. Die 26-Jährige Altendorferin setzte sich um 12 Hunderstel gegen Corinne Suter (19, Schwyz), die bereits im letzten Jahr hinter Fränzi Aufdenblatten auf den zweiten Rang gefahren war, durch. Bronze geht – ebenfalls gleich wie an den Super-G Schweizermeisterschaften 2012 – an die B-Kaderfahrerin Priska Nufer. Für beide bedeutet dies gemäss Swissski den ersten Schweizermeistertitel überhaupt.

Viletta vor Mani und Défago

Ganz anders als im Vorjahr zeigt sich das Podest der Männer: Sandro Viletta sicherte sich knapp vor Nils Mani die Goldmedaille. Das 27-jährige Bündner Nationalmannschaftsmitglied war um 11 Hundertstel schneller als der 20-Jährige Berner Oberländer, seines Zeichens amtierender Juniorenweltmeister in der Abfahrt und Junioren-Vizeweltmeister im Super-G. Bronze geht an Didier Défago, der nach dem Deutschen Klaus Brandner die viertbeste Zeit realisierte.

Zuerst Sturm, dann traumhafte Bedingungen

Nachdem die Rennen wegen stürmischen Winden anfänglich noch verschoben werden mussten, profitierten die Athleten und Athletinnen schliesslich von perfekten Wetter- und Pistenbedingungen. Für morgen Freitag sind die Abfahrten geplant, Samstag und Sonntag finden in Davos die Wettkämpfe im Slalom und Riesenslalom statt.

pd/zim