Architekturwettbewerb
Bühne frei für die über 100 Theater-Projekte, die in Luzern nie verwirklicht werden

Beim Architekturwettbewerb für das neue Luzerner Theater gingen 128 Projekte ein. Zwölf schafften es in die Endauswahl. Wir zeigen hier die dutzenden Vorschläge, die nicht zum Zug kamen.

2 Kommentare
Drucken

Architektenteams scheuen keine Kosten und Mühen, wenn sie sich an einem Wettbewerb beteiligen. Bei jenem für das neue Luzerner Theater machten 128 Büros mit. Zwölf davon schafften es in die letzte Runde, nur eines konnte gewinnen. In der folgenden Bilderstrecke können Sie die Visualisierungen jener Projekte studieren, die nicht berücksichtigt wurden; es hat kühne Vorschläge darunter. Interessant auch: Im Schnitt wendete ein Architekturbüro 80'000 Franken auf für das jeweilige Projekt.

103 Bilder

All diese Projekte werden nie verwirklicht in Luzern. Gewonnen hat das Projekt «überall» der Ilg Santer Architekten aus Zürich. In der Bilderstrecke unten können Sie es studieren, um sich eine Meinung dazu zu bilden. Ebenfalls können Sie dem Projekt eine Note von 1 bis 6 verteilen. (mme)

Detailansicht des Siegerprojekts überall
5 Bilder
Frontalansicht des Siegerprojekt überall
Seitliche Ansicht des Siegerprojekts überall
Bühne und Publikumsraum des geplanten Neubaus.
Seitlicher Abriss

Detailansicht des Siegerprojekts überall

Visualisierung: Ilg Santer Architekten, Zürich

Hinweis:

In der Kornschütte in der Luzern läuft bis 29. Januar eine Ausstellung zum Wettbewerb, wo alle zwölf Projekte aus der Endrunde präsentiert werden. Dazu gibt es verschiedene Podien und öffentliche Führungen durch die Ausstellung. Alle Infos dazu finden Sie unter neuesluzernertheater.ch

2 Kommentare
Inge & Toni Müller Bucher

Hoffentlich gelingt der Spagat zwischen Denkmalschutz und Neubau auch an der Urne.  Doch „langsam pressieren“ - zuerst gehen wir in die „Kornschütte Luzern“, um die 11 weiteren Projekte kennenzulernen.