Brand
«Enormer Knall»: Gebäude in Kriens steht kurz vor Mitternacht in Flammen – 26 Personen vorübergehend evakuiert

Nach einem mutmasslichen Blitzeinschlag brannte ein Krienser Dachstock am Montagabend. Verletzt wurde niemand.

Drucken

In Kriens stand kurz vor Mitternacht ein Dachstock in Brand – davon betroffen war das Mehrfamilienhaus an der Luzernerstrasse 76.

Quelle: PilatusToday

Wie die Luzerner Polizei auf Anfrage bestätigt, wurden keine Personen verletzt.

Die Brandursache ist derzeit noch unklar.

Die Brandursache ist derzeit noch unklar.

Bild: Leserreporter

Gemeldet wurde der Brand um etwa 23.50 Uhr durch einen Anwohner. 26 Bewohnerinnen und Bewohner wurden daraufhin vorübergehend aus dem Haus evakuiert, wie es in einer später verschickten Medienmitteilung heisst.

Der brennende Dachstock in Kriens.

Der brennende Dachstock in Kriens.

Bild: Leserreporterin

Die Brandursache ist derzeit noch nicht bekannt – die Branddetektive der Luzerner Polizei haben die Ermittlungen aufgenommen.

Das Gebäude einen Tag nach dem Brand.

Das Gebäude einen Tag nach dem Brand.

Quelle: Leserreporterin

Wie die Feuerwehr Kriens wiederum gegenüber «PilatusToday» erklärt, schlug offenbar ein Blitz in das Haus ein, was den Brand auslöste. Auch ein Leserreporter berichtet von einem «grossen Knall». Eine weitere Leserreporterin spricht gar von einem «enormen Knall». «Wir dachten, da hat ganz in der Nähe der Blitz eingeschlagen», so die Leserin. Sie sei «ziemlich betroffen» gewesen, als sie den Brand gesehen habe.

Im Einsatz standen mitten in der Nacht die Feuerwehren Kriens und Stadt Luzern. Das Feuer selbst konnte rasch gelöscht werden. (lga)