Drogen
Ausgeraucht: Polizei hebt Hanf-Indooranlage in Rothenburg aus

Die Luzerner Polizei hat am Montag in Rothenburg eine Hanf-Indooranlage entdeckt. Der Betreiber der Anlage wurde festgenommen und die Pflanzen vernichtet.

Drucken
Rund 3500 Pflanzen wurden durch die Polizei vernichtet.

Rund 3500 Pflanzen wurden durch die Polizei vernichtet.

Bild: PD

Am Montag, 22. August, hat die Polizei in einem Gebäude im Gebiet Station-Ost in Rothenburg eine Hausdurchsuchung durchgeführt. Wie es in der Mitteilung der Luzerner Polizei heisst, wurde dabei eine professionelle Hanf-Indooranlage mit verbotenen THC-haltigen Hanfpflanzen entdeckt. 3254 erntereife Drogenhanfpflanzen und 358 Cannabis-Jungpflanzen wurden durch die Polizei sichergestellt und vernichtet. Der 37-jährige Betreiber der Anlage wurde festgenommen. Im gleichen Gebäude führte der Mann eine legale Anlage, in welcher CBD-Hanf produziert wurde. (sfr)