Ebikon
Erster Schritt zum neuen Schulcampus in Ebikon: Gemeinde will Wiese kaufen

Ende November wird in Ebikon über einen Landtausch abgestimmt. Dieser soll die Verbindung der Schulanlagen Zentral und Wydenhof ermöglichen.

Robert Knobel
Drucken

Die Schulhäuser Zentral (Primar) und Wydenhof (Sek) in Ebikon liegen zwar nur 150 Meter entfernt. Dennoch hatten sie bisher nicht viel miteinander zu tun. Das soll sich künftig ändern: Gemäss der Schulraumstrategie 2035 sollen die beiden Schulen zu einem grossen Schulcampus zusammen gelegt werden. Zu diesem Zweck soll die Wiese, welche die beiden Schulanlagen heute trennt, in den Besitz der Gemeinde übergehen.

Die Schulhäuser Wydenhof (vorne) und Zentral (hinten links) sind heute durch eine Wiese getrennt.

Die Schulhäuser Wydenhof (vorne) und Zentral (hinten links) sind heute durch eine Wiese getrennt.

Bild: PD

Die Wiese soll hauptsächlich als Grün-, Spiel- und Sportfläche für die Schulkinder dienen. Denn heute mangelt es insbesondere in der Schulanlage Wydenhof an Freiflächen. Einzelne Neubauten zur Erweiterung des neuen Schulcampus sind zwar vorgesehen, doch der grösste Teil der Wiese soll auch künftig grün bleiben. Die drei Bauernhäuser, die sich heute auf dem Grundstück befinden, bleiben bestehen und sollen künftig ebenfalls für schulische Zwecke genutzt werden.

Landabtausch für 12 Millionen

Damit die Gemeinde Ebikon die Wiese kaufen kann, braucht sie noch die Zustimmung der Stimmbevölkerung. Diese wird am 27. November über den Kauf des Landstücks für rund 12 Millionen Franken abstimmen. Das tönt zwar nach viel Geld, doch unter dem Strich muss die Gemeinde für das Land nichts bezahlen. Sie verkauft nämlich ein angrenzendes Grundstück für denselben Preis. Faktisch handelt es sich also um einen Landabtausch: Die Gemeinde erhält das private Grundstück zwischen den beiden Schulhäusern, die heutigen Eigentümer erhalten im Gegenzug ein gleichwertiges Landstück südöstlich des Wydenhofs (Richtung Wydenhofstrasse/Herrenweg). Dort könnten dereinst Wohnungen gebaut werden.

Die Schulanlage Campus Zentrum soll bis 2031 realisiert werden. Teil des Campus werden auch Rektorat, Musikschule, Bibliothek sowie diverse schulische Dienste wie Logopädie. Dazu sind auch Ausbauten auf den heutigen Schulanlagen Wydenhof und Zentral nötig. Unter anderem sollen neue Turnhallen entstehen.