Kriens
Um Mitternacht stand ein Haus in Flammen – Brandursache ist nun geklärt

An der Luzernerstrasse in Kriens brannte es am 1.-August-Abend. 26 Personen mussten evakuiert werden, verletzt wurde niemand. Wie die Staatsanwaltschaft Luzern nun bestätigt, wurde der Brand durch einen Blitzeinschlag verursacht.

Drucken

So haben die Betroffenen sich den 1. August wohl nicht vorgestellt. 26 Personen mussten am Montagabend aus einem Mehrfamilienhaus an der Luzernerstrasse in Kriens evakuiert werden (wir berichteten).

Quelle: PilatusToday

Grund dafür war ein Brand im Dachstock des Hauses, welcher kurz vor Mitternacht ausgebrochen war.

Der Dachstock dieses Mehrfamilienhauses stand in Flammen.

Der Dachstock dieses Mehrfamilienhauses stand in Flammen.

Bild: Leserreporter

Gemäss Augenzeugen könnte ein Blitz den Brand ausgelöst haben. Nun wird diese Vermutung seitens der Behörden bestätigt. Wie die Staatsanwaltschaft Luzern am Mittwochmorgen in einer Mitteilung schreibt, hatte ein Blitzschlag den Brand verursacht. (red.)