Meggen
Lärmemissionen vorprogrammiert: Badebucht bleibt während eines Monats gesperrt

Die Gemeinde muss Felssicherungsarbeiten vornehmen. Dafür benötigen die Verantwortlichen Helikopter.

Drucken
Die Badebucht wird während fast einem Monat für die Bevölkerung gesperrt.

Die Badebucht wird während fast einem Monat für die Bevölkerung gesperrt.

Bild: PD

Die Badebucht Meggenhorn bleibt zwischen dem 30. Januar und 24. Februar gesperrt, wie die Gemeinde Meggen in einer Medienmitteilung schreibt. Der Grund sind Felssicherungsarbeiten.

Der An- und Abtransport des Materials erfolge aufgrund des Geländes bei der Badebucht mittels Helikopter. Die beteiligten Akteure seien bestrebt, die Flugzeiten und damit verbundenen Lärmemissionen möglichst gering zu halten. «Wir freuen uns darauf, nach Abschluss der Arbeiten die Badebucht Meggenhorn wieder freizugeben, damit dieser schöne Platz weiterhin gefahrlos genutzt werden kann», wird Matthias Reinhard, Leiter Gebäudetechnik und -infrastruktur der Gemeinde Meggen, in der Mitteilung zitiert. (zgc)