Soziales Projekt
Kriens erhält Unterstützung von der Migros für Nachbarschafts-Projekt

Dank eines Wettbewerbs stehen 41'000 Franken zur Verfügung. Damit sollen Beziehungen zwischen Personen aufgebaut werden, die sich gegenseitig unterstützen.

Drucken

Das Stadtluzerner Nachbarschaftshilfeprojekt Zeitgut kann auf Kriens ausgedehnt werden. Dank eines Wettbewerbs von Migros-Kulturprozent stehen dafür 41'000 Franken zur Verfügung, wie die Migros mitteilt. Zeitgut vermittelt Personen, die sich im Alltag gegenseitig aushelfen. Wer jemanden unterstützt, erhält Zeitgutschriften, die einlösbar sind, wenn man selbst Unterstützung braucht.

Im Wettbewerb wählte eine Fachjury aus über 60 Bewerbungen 14 Nachbarschaftsprojekte aus, wie die Migros schreibt. Zwischen dem 9. und 22. Januar folgte ein Internet-Voting. Die zehn Projekte mit den meisten Stimmen, darunter jenes aus Kriens, setzten sich durch.

Für die Ausweitung auf Kriens wird die Zeitgut-Geschäftsstelle ausgebaut. Dies ist während einer zweijährigen Pilotphase ohne Mittel der Stadt Kriens vorgesehen. Der Krienser Sozialvorsteher Cla Büchi (SP) ist erfreut über den Zuschlag, wie er auf Anfrage scheibt. In einem nächsten Schritt würden nun im Februar Partnerorganisationen, die in der Freiwilligenarbeit in Kriens tätig sind, kontaktiert und in das Projekt miteinbezogen. «Ab März werden Zeitgut und die Stadt Kriens die Bevölkerung aufrufen, Leistungen von Hilfesuchenden und Hilfegebenden zu melden.» (std)