Stadt Luzern
Mit Muskelkraft können Passantinnen und Passanten den Weihnachtsbaum vor dem LUKB-Hauptsitz zum Leuchten bringen

Die Luzerner Kantonalbank geht einen alternativen Weg beim Stromsparen: Sie setzt neu auf muskelbetriebene Weihnachtsbeleuchtung.

Drucken
Sie sind eingeladen, vor der LUKB in die Pedalen zu treten und den Baum zum Leuchten zu bringen.

Sie sind eingeladen, vor der LUKB in die Pedalen zu treten und den Baum zum Leuchten zu bringen.

Bild: Roger Gruetter (Luzern, 29. November 2022)

Die Luzerner Kantonalbank verzichtet dieses Jahr auf das übliche Lichterdach über der Piazza vor ihrem Hauptsitz und hat stattdessen einen Weihnachtsbaum aufgestellt, wie die LUKB in einer Mitteilung schreibt. Passantinnen und Passanten können diesen Baum mit ihrer Muskelkraft zum Leuchten bringen. Bis zum 2. Januar stehen tagsüber zwischen 06.15 und 17.45 Uhr zwei Velos zur Stromerzeugung für die Lichter des Tannenbaums bereit.

Passantinnen und Passanten seien herzlich eingeladen, auf die beiden Velos zu steigen, in die Pedalen zu treten und damit einen Akku zu speisen, der mit seiner Energie die Lichterketten des Weihnachtsbaums zum Leuchten bringt. Über Nacht werden die Fahrräder aus Sicherheitsbedenken weggeräumt. (sfr)

LUKB will Strom sparen

Die LUKB will ihren Stromverbrauch bis ins Jahr 2025 auf 5500 kWh pro Mitarbeiter senken. Bereits in den vergangenen zwei Jahren konnte gemäss LUKB der Stromverbrauch um über 1300 kWh pro Mitarbeiter auf rund 5911 kWh pro Mitarbeiter reduzieren. Dies sei unter anderem durch das Ersetzen von alten Fluoreszenzlampen durch zeitgemässe LED-Leuchtmittel in den Gebäuden geschehen. Auch werden gemäss LUKB die Mitarbeiter im sorgsamen Umgang mit Energie am Arbeitsplatz geschult.

Mit ihrem Einsatz bringen diese zwei sicherlich auch Passanten zum Strahlen.

Mit ihrem Einsatz bringen diese zwei sicherlich auch Passanten zum Strahlen.

Bild: Roger Gruetter (Luzern, 29. November 2022)