Wettbewerb in Luzern
So sieht das Siegerprojekt des künftigen Quartierhauses im Würzenbach aus

Turmartiges Wohnhaus mit zweistöckigem Saal: Zürcher Architekten gewinnen den Wettbewerb für das Neubauprojekt der Reformierten Kirche. Sie sind in Luzern bereits bestens bekannt.

Roman Hodel Jetzt kommentieren
Drucken

Exklusiv für Abonnenten

Zwei Jahre sind vergangen, seit die Stimmberechtigten deutlich Ja sagten zur Überführung eines fast 2000 Quadratmeter grossen Grundstücks der Reformierten Kirche Luzern im Herzen des Würzenbach-Quartiers von der Zone für öffentliche Zwecke in eine Wohnzone. Denn die Reformierten wollen ihr Kirchgemeindehaus durch Alterswohnungen und Räume für öffentliche Nutzungen ersetzen. Jetzt steht das Siegerprojekt des Wettbewerbs fest: Es heisst Girasole und stammt von Blättler-Dafflon-Architekten aus Zürich und Bischoff-Landschaftsarchitektur aus Baden. Das Team hat sich gegen sechs weitere eingereichte Projekte durchgesetzt.