Stadt Luzern
St.-Karli-Quai: Ab Samstag ist die Durchfahrt wieder möglich

Nachdem die Ufermauer in die Reuss gerutscht war, dauerten die Instandstellungsarbeiten länger als geplant. Doch jetzt können Geschäfte, Anwohnerinnen und Passanten aufatmen: Bald sind Strasse und Trottoir wieder benutzbar.

Sandra Monika Ziegler
Drucken

Bei Sanierungsarbeiten am St. Karli-Quai rutschte im Januar plötzlich ein Teil der Ufermauer in die Reuss. Deshalb mussten Trottoir und Strasse komplett gesperrt werden. Am nächsten Samstag sollen nun Strasse und Trottoir wieder geöffnet werden, wie der Kanton auf Anfrage mitteilt.

Ein Teil der Ufermauer rutschte weg.

Ein Teil der Ufermauer rutschte weg.

Bild: Kanton Luzern

Der Kanton als Bauherr hoffte im Januar noch, dass die Instandstellungsarbeiten zügiger vorangetrieben werden können. Doch die Beschädigung einer Wasserleitung verzögerte die Fertigstellung weiter. Es musste ein Pumpenprovisorium erstellt und die Baustelle überwacht werden. In Etappen wurden dann die Wasserleitung in Stand gesetzt und die Mauer wieder aufgebaut.

Die Sanierung wurde wegen des Reuss-Wasserstands auf zwei Winter etappiert. Albert Dillier, Projektleiter Schutzbauten von der Dienststelle Verkehr und Infrastruktur, sagt: «Die Arbeiten dauerten diesen Winter und Frühling etwas länger, dafür ist nächsten Winter voraussichtlich keine Vollsperrung der Strasse mehr erforderlich». Das bedeutet, dass die Behinderungen in diesem Sommer und im nächsten Winter kleiner sein werden als befürchtet, oder sogar ganz entfallen.

Aktuelle Nachrichten