STATISTIK: Bevölkerung überdurchschnittlich gewachsen

Im Kanton Schwyz lebten Ende 2007 insgesamt 140 965 Personen. Das sind 2272 oder 1,64 Prozent mehr als im Vorjahr. Das Bevölkerungswachstum liegt damit deutlich über jenem der Schweiz, das im vergangenen Jahr bei 1,1 Prozent lag.

Drucken
Teilen

Laut Mitteilung des Volkswirtschaftsdepartementes vom Donnerstag verteilt sich das Wachstum über das gesamte Kantonsgebiet. Nur in drei (Vorjahr: sechs) Gemeinden nahm die Bevölkerung ab: in Wangen, Vorderthal und Steinen. Die grösste relative Zunahme verzeichneten Innerthal und Riemenstalden, in absoluten Zahlen liegen Freienbach, Schübelbach, Einsiedeln und Ingenbohl vorne.

Die ausländische Bevölkerung ist im letzten Jahr auf 24 194 (Vorjahr: 22 973) Personen angestiegen. Der Ausländeranteil beläuft sich somit auf 17,2 Prozent. Unter dem Durchschnitt liegt der Ausländeranteil in den Bezirken Schwyz (14,7 Prozent) und Gersau (13,0). Die höchsten Anteil hat der Bezirk Höfe mit 20,8 Prozent.

sda