STEINEN/SEEWEN: Schnee und Wind forderten Unfälle heraus

Am Montagabend ist es im Kanton Uri zu zwei Verkehrsunfällen gekommen. In beiden Fällen hatte das Wetter seine Finger im Spiel.

Drucken
Teilen
Die Unfallstelle in Steinen. (Bild Kapo Schwyz)

Die Unfallstelle in Steinen. (Bild Kapo Schwyz)

Nach 17.30 Uhr fuhr ein 42-Jähriger auf der Steinerbergstrasse in Steinen talwärts. In einer Rechtskurve verlor er auf der schneebedeckten Fahrbahn die Kontrolle über das Fahrzeug und geriet in Schleudern. Nach der Streifkollision mit einer Mauer kam es auf der Gegenfahrbahn zu einem Zusammenprall mit einem herannahenden Personenwagen. Die beiden Fahrzeuglenker konnten unverletzt aus den beschädigten Autos steigen, wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilt.

Um 22 Uhr verkehrte des Weiteren ein PW-Lenker mit einem PW und einem Anhänger auf der A4 in Richtung Goldau. Kurz vor dem «Chämiloch» in Seewen wurde der leere Sachentransportanhänger von einer starken Windböe erfasst. Der Anhänger kippte um und kam auf der Überholspur zum Stillstand.

scd