STEINERBERG: Die Siegerin erlebt einen Gefühlsrausch

Briefe, Champagner und zahlreiche Gratulationen: Priska Abegg, die 36-jährige Siegerin der Landfrauenküche, erlebt Momente wie nie zuvor.

Drucken
Teilen
Die Siegerin: Priska Abegg aus Steinerberg. (Bild SF)

Die Siegerin: Priska Abegg aus Steinerberg. (Bild SF)

«Bravo, Priska» oder «Wir gratulieren!» steht auf Plakaten und Leintüchern geschrieben. Sie hängen bei Familie Abegg in Steinerberg am Haus und an Türen. «So etwas habe ich noch nie erlebt, es ist ein schönes Gefühl», sagt Priska Abegg, die Siegerin der Sendung «SF bi de Lüt – Landfrauenküche».

Als sie vor laufender Kamera erfahren hatte, dass sie die beste Köchin war, kämpfte sie gegen die Tränen. Und Priska Abegg wirkt auch drei Tage, nachdem ihr Sieg öffentlich bekannt wurde, noch sehr emotional.

«Das, was ich erlebt habe, ist schwer zu beschreiben», sagt sie. Die dreifache Mutter lobt das Schweizer Fernsehen, spricht von einer «uh schönen Zusammenarbeit». Sie erklärt aber auch, wie anstrengend es gewesen sei. «Es war eine nervliche Anspannung.» Ohne ihre Familie und gute Freunde hätte sie das alles nicht geschafft. Sie habe «im Glauben und im Wissen, dass man mir helfen wird» Kraft geschöpft.

Andrea Schelbert

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.