STOOS: Neue Stoos-Bahn kommt mit Verspätung

An der neuen Stooserschliessung wird hart gearbeitet. Trotzdem verzögert sich die Inbetriebnahme der Bahn um ein Jahr. Noch nicht geregelt ist die Finanzierung.

Drucken
Teilen
Für die Stooserschliessung wurde eine neue, optimierte Linienführung gewählt. Allerdings dauert die Realisierung der neuen Bahn mindestens ein Jahr länger. (Grafik Oliver Marx/Stoosbahn)

Für die Stooserschliessung wurde eine neue, optimierte Linienführung gewählt. Allerdings dauert die Realisierung der neuen Bahn mindestens ein Jahr länger. (Grafik Oliver Marx/Stoosbahn)

25 Millionen Franken kostet der Bau der neuen Erschliessungsbahn vom Schlattli auf den Stoos. Die Investitionen für diese Bahn sowie der Rückbau der alten Drahtseilbahn auf den Stoos sind hoch.

«Diese kann die Sportbahnen Schwyz-Stoos-Fronalpstock AG nicht aus eigener Kraft finanzieren», erklärt Bruno Lifart, Delegierter des Verwaltungsrates und Koordinator des neuen Bahnprojekts. Der gesamte Neubau hat längst politisches Ausmass erlangt. Die betroffenen Anstössergemeinden, Bezirk und Kanton Schwyz sollen mitunter in die Pflicht genommen werden. Nur mit der Umsetzung des finanziellen Konzepts scheint es noch zu harzen.

Im November 2010 sollte die neue Erschliessungsbahn in Betrieb genommen werden. «Wir rechnen aber frühestens damit, im Frühling 2010 mit abstimmungsreifen Vorlagen an die Gemeinden zu gelangen», so Bruno Lifart auf Anfrage. 

Erhard Gick

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Schwyzer Zeitung.