STOOS: Sessel löst sich von Seil und stürzt in die Tiefe

Im Skigebiet Stoos hat sich an einem Sessellift während der Fahrt ein leerer Sessel vom Seil gelöst und ist abgestürzt. Zum Unfallzeitpunkt befanden sich rund 15 Passagiere auf der Anlage am Fronalpstock. Der Lift wurde vorläufig stillgelegt.

Drucken
Teilen
Der Sessel in Richtung Fronalpstock stürzte am Mittwoch auf den Boden. (Bild: Leserreporter 20 Minuten)

Der Sessel in Richtung Fronalpstock stürzte am Mittwoch auf den Boden. (Bild: Leserreporter 20 Minuten)

Bruno Lifart, Geschäftsführer der Stoosbahnen, bestätigte am Mittwoch auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda Informationen von «20 Minuten online». Zum Unfall kam es gegen 11.15 Uhr auf dem Lift zwischen Stoos und dem Fronalpstock.

Der Sessel sei aus unbekannten Gründen während der Fahrt auf der zweiten Sektion vom Seil gefallen. Er stürzte knapp ein Dutzend Meter ab in den Schnee. Verletzt wurde niemand.

Die Anlage wurde daraufhin per Nothalt gestoppt. Schliesslich wurden die verbleibenden Gäste auf der Anlage langsam zur Bergstation gefahren. Die Bergung dauerte laut Lifart rund 50 Minuten.

Der Grund für den Zwischenfall ist unklar. Laut Lifart eröffnete die Sicherheitsuntersuchungsstelle des Bundes (SUST) eine Untersuchung.

Laut dem Geschäftsführer der Stoosbahnen kam es unmittelbar vor dem Unglückszeitpunkt zu plötzlich auftretenden Windböen. Er beruft sich dabei auf Zeugenaussagen.

Bis die Unfallursache nicht fest stehe, bleibe der Betrieb der Bahn vorläufig eingestellt, sagte Lifart. Das Ziel sei, den Lift so rasch wie möglich wieder zu betreiben. Die Sicherheit gehe jedoch vor. (sda)