Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

STRASSE NACH MUOTATHAL: Noch fehlen Unterschriften

Die Befürworter eines neuen Tunnels an der Strasse nach Muotathal sammeln immer noch Unterschriften. Sie wollen am Sonntagnachmittag bei der Staatskanzlei ein Referendum gegen einen Kantonsratsbeschluss einreichen.

Dazu wären 2000 Unterschriften notwendig. Die Referendumsfrist läuft heute Sonntagabend ab.

Mehr als 500 fehlen
Am Samstagmittag allerdings fehlten den Initianten um Stefan Betschart aus Muotathal noch mehr als 500 Unterschriften. «Es wird schwierig», sagte er. «Bisher haben wir nur zwischen 1000 und 1500 sammeln können.» Sein Komitee allerdings will das Begehren für einen Tunnel am Sonntag um 16.30 Uhr auch einreichen, wenn die notwendige 2000 Unterschriftenzahl nicht erreicht ist.

Kantonsrat hat entschieden
Käme aber das Referendum zustande, so müsste später die Stimmbürgerschaft des Kantons Schwyz einen Kantonsratsbeschluss vom 21. April an der Urne entweder bestätigen oder verwerfen.

Der Kantonsrat hatte sich damals für eine Sanierung der Muotathalerstrasse ums Gibelhorn in offener Linienführung entschieden. Der Bau eines Tunnels wurde damals vom Rat mit 59 zu 35 Stimmen abgelehnt. Hinter diesem Entscheid steht inzwischen auch der Gemeinderat Muotathal.

Bert Schnüriger

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.