STRASSENAUSBAU: Die Hauptstrasse 371 wird breiter

Am Montag, 19. Mai, wird mit den Bauarbeiten im Bereich Seilegg - SOB Übergang in der Gemeinde Sattel begonnen. Dabei handelt es sich um die erste Ausbauetappe für den Strassenausbau von der Seilegg bis zur Einmündung der Ägeristrasse.

Merken
Drucken
Teilen

Der Kantonsrat hat am 21. November 2007 dem Verpflichtungskredit von 4,6 Millionen Franken für den Ausbau der Hauptstrasse Nr. 371, Abschnitt Seilegg – Ägeristrasse, in der Gemeinde Sattel zugestimmt.

Die Hauptstrasse Nr. 371 wird von der Seilegg bis zum SOB-Übergang «Brüggli» auf einer Länge von 240 Metern neu ausgebaut, heisst es in einer Medienmitteilung des Baudepartements des Kantons Schwyz. Die Linienführung wird im Grundriss der bestehenden Strasse folgen.

Genug Platz für kreuzende Busse
Die beiden Fahrbahnen werden je eine Breite von drei Metern aufweisen. In den Kurven werden die Fahrspuren laut Mitteilung normengemäss verbreitert, damit für den Begegnungsfall von zwei Anhängerzügen und/oder Bussen genügend Platz vorhanden ist.

Für die Fussgänger werde vom Projektbeginn bis zur Lutzistrasse entlang des talseitigen Strassenrandes ein Trottoir mit einer Breite von zwei Metern gebaut. Im Einmündungsbereich der Lutzistrasse werde in beide Fahrtrichtungen eine Bushaltestelle erstellt, heisst es weiter.

Einspurige Verkehrsführung während der Bauzeit
In Anbetracht des laut Baudepartement «verhältnismässig geringen» Verkehrsaufkommens sowie aufgrund der etappierten Realisierung des Strassenausbaus mit entsprechend kurzen Abschnitten, ist während den Bauarbeiten keine zweispurige Verkehrsführung geplant.

Der Verkehr werde deshalb während der Bauphase mehrheitlich einspurig mit einer Lichtsignalanlage geregelt. Zeitweise ist zur Verkehrsregelung auch der Einsatz von Verkehrskadetten vorgesehen.

Etappe wird vorgezogen
Mit den Installationsarbeiten für den neuen Strassenausbau wird nächste Woche begonnen. Da im Gebiet Seilegg die strassenmässige Erschliessung der privaten Liegenschaften ab der kantonseigenen Steinerbergstrasse angepasst werden muss und gleichzeitig die Bushaltestelle «Lutzistrasse» in Fahrtrichtung Goldau definitiv ausgeführt werden kann, wird diese Etappe vorgezogen und ab dem 19. Mai realisiert.

Für die Fahrtrichtung Sattel wird in einer ersten Phase die Bushaltestelle auf der Fahrbahn markiert. Diese Arbeiten können bis im Herbst/Winter 2008 abgeschlossen werden. Der Einbau des Deckbelags auf dem zirka 240 Meter langen Teilstück wird im Sommer 2009 erfolgen.

Die Bauherrschaft und sämtliche am Bau Beteiligten seien bestrebt, die Arbeiten termingerecht und unter grösstmöglicher Rücksichtnahme auf alle Betroffenen durchzuführen.

ana