Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

STRASSENBAU: Baustart für 33,5-Millionen-Umfahrung von Lachen

Im Kanton Schwyz ist am Donnerstag bei Lachen der Spatenstich für eine Umfahrungsstrasse des Dorfkerns erfolgt. Die ein Kilometer lange Strasse soll im Herbst 2017 eröffnet werden und Lachen vom Durchgangsverkehr entlasten. Das Projekt kostet 33,5 Millionen Franken.

Der sogenannte Ast West führt vom Kreisel Seehof in Altendorf entlang der Bahnlinie via Kreisel Sagenriet am neuen Bahnhof vorbei bis zum Kreisel Rütli in Lachen. Das gemeinsame Projekt des Kantons Schwyz und der Gemeinde Lachen soll den Verkehrsfluss in der Region und die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer erhöhen. Heute strömten pro Tag über 12‘000 Fahrzeuge durch den Dorfkern von Lachen.

Das Umfahrungsprojekt besteht aus verschiedenen Elementen: Dem Ast West und dem Ast Ost. Der neue Bahnhofplatz und der Bahnhofneubau sind bereits im Mai 2014 in Betrieb genommen worden.

Der Kantonsrat bewilligte für das Projekt einen Verpflichtungskredit in Höhe von 33,5 Mio. Franken. 17,4 Mio. Franken übernimmt die Gemeinde Lachen. Zudem sollen Bundesbeiträge in der Höhe von 40 Prozent an die Kernentlastung Lachen fliessen.

Die Projektverantwortlichen rechnen mit einer Bauzeit von gut zwei Jahren. Im Anschluss mit der Inbetriebnahme 2017 will die Gemeinde Lachen im Dorfzentrum mit flankierenden Massnahmen sicherstellen, dass der Durchgangsverkehr auf die Entlastungsstrasse umgeleitet wird. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.