STRASSENSANIERUNG: Fahrt in die Hauptstrasse soll sicherer werden

Seit anfangs dieser Woche werden bei der Einmündung der Einsiedlerstrasse in die Hauptstrasse Nr. 8 bauliche Massnahmen zur Erhöhung der Radfahrersicherheit ausgeführt. Damit verbunden sind auch Lärmschutzmassnahmen bei einem Wohnhaus.

Drucken
Teilen

Der Radverkehr wird über das Dorf Schindellegi geführt, da der Tunnel für den leichten Zweiradverkehr in beiden Richtungen gesperrt ist, heisst es in einer Medienmitteilung des Baudepartements des Kantons Schwyz. Die heutige Einmündung der Einsiedlerstrasse in die doppelspurige und richtungsgetrennte Hauptstrasse Nr. 8 (Fahrtrichtung Biberbrugg) weise ein
erhebliches Sicherheitsdefizit auf.

Eine neue Lärmschutzwand aus Holz
Durch den rückversetzten Neubau der Stützmauer längs des Grundstückes unmittelbar nach der Einmündung könne der notwendige Platz für eine normengerechte Führung des Langsamverkehrs geschaffen werden, heisst es weiter. Mit der Sanierung der Einfahrt können den motorisierten Fahrzeugen, den Zweiradfahrern sowie den Fussgängern je die entsprechenden Verkehrsflächen zugeordnet werden.

Beim Mauerende Seite Biberbrugg werden die Fussgänger und Velofahrer auf das bestehende Trottoir beziehungsweise den Radstreifen geführt. Nebst der Schaffung des Platzes zur sicheren Verkehrsführung im Bereich der Einmündung der Einsiedlerstrasse dient die neue, zirka 40 Meter lange Stützmauer auch als Fundament zur Montage einer bis zu drei Meter hohen Lärmschutzwand aus Holz.

Abschluss der Bauarbeiten im November
Mit dem Beginn der Bauarbeiten wird der Verkehr ab Grosskreisel Schindellegi in Fahrtrichtung Biberbrugg nur noch einspurig geführt. Die Einfahrt der Einsiedlerstrasse in die Kantonsstrasse ist während den Bauarbeiten gesperrt. In der ersten Bauphase wird die neue Stützmauer erstellt. Anschliessend werden die Bauarbeiten für den kombinierten Rad- und Gehweg ausgeführt. Nach Abschluss dieser Arbeiten wird die gemeindeeigene Einsiedlerstrasse auf eine Länge von 25 Metern ebenfalls erneuert und den geänderten Verhältnissen angepasst.

Gemäss Bauprogramm dauern die Bauarbeiten bis im November. Die Deckbelagsarbeiten werden im Sommer 2009 ausgeführt.

ana