STRASSENSANIERUNG: Knapp 5 Millionen Franken für rund 400 Meter

Die Kantonsstrasse zwischen Gersau und Brunnen muss im Gebiet Langmatt auf einer Länge von rund 400 Metern saniert werden. Der Regierungsrat beantragt des Kantons Schwyz dem Kantonsrat dafür einen Verpflichtungskredit in der Höhe von 4,95 Millionen Franken.

Drucken
Teilen
Die Sanierung des rund 400 Meter langen Strassenabschnittes dauert zwei Jahre. (Symbolbild Neue LZ)

Die Sanierung des rund 400 Meter langen Strassenabschnittes dauert zwei Jahre. (Symbolbild Neue LZ)

Wenn der Schwyzer Kantonsrat dem beantragten Verpflichtungskredit in der Höhe von 4,95 Mllionen Franken zustimmt, soll im Frühjahr 2016 mit den Bauarbeiten begonnen werden. Der Sanierung der Kantonsstrasse im Gebiet Langmatt erfolgt in zwei Jahresetappen von je rund 200 Metern Länge. Geplant ist, das sanierte und ausgebaute Strassenstück zwischen Gersau und Brunnen Ende 2017 dem Verkehr zu übergeben, wie die Staatskanzlei Schwyz am Donnerstag mitteilte.

Mehr Sicherheit für Velofahrer

Das Projekt sieht vor, die Strassenbreiten und die Kurvenradien auf die aktuell geltenden Normen auszubauen. Für die Velofahrer wird neu von Brunnen in Richtung Gersau ein separater Radstreifen geführt. Das seeseitige Trottoir wird verbreitert und kann auch von den Velofahrern benutzt werden. Dieser Standard wurde ebenfalls im Abschnitt Seehof bei Gersau umgesetzt und hat sich seither für alle Verkehrsteilnehmer bewährt. Da im Gebiet Langmatt jährlich grosse Amphibienwanderungen stattfinden, werden zusätzlich Leitwerke und Durchlässe erstellt, um die Tiere von der Fahrbahn fernzuhalten.

Kunstbauten müssen ersetzt werden

Die Fahrbahnbreiten und Kurvenradien im knapp 400 Meter lange Ausbauabschnitt in der Langmatt entsprechen an vielen Stellen nicht mehr den heute zugelassenen Fahrzeugabmessungen von Lastwagen und öffentlichen Verkehrsmitteln. Die geringe Fahrbahnbreite und das schmale seeseitige Trottoir räumen dem Langsamverkehr nur wenig Platz ein. Vor allem aber befinden sich die im steilen Gelände angebrachten Trottoirauskragungen in einem schlechten Zustand und müssen aus Sicherheitsgründen ersetzt werden.

pd/zim