STRASSENVERKEHRSAMT: Autofahren ist unterschiedlich teuer

Der Preisüberwacher hat die Gebühren der Strassenverkehrsämter verglichen und grosse Preisunterschiede festgestellt – auch in der Zentralschweiz.

Drucken
Teilen
In der Zentralschweiz fährt sichs im Kanton Schwyz am günstigsten. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

In der Zentralschweiz fährt sichs im Kanton Schwyz am günstigsten. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

In der Zentralschweiz ist Autofahren im Kanton Schwyz am teuersten. Dann folgen Luzern, Uri, Ob- und Nidwalden. Bei den Gebühren ist der Kanton Zug in der Zentralschweiz am günstigsten. Besonders teuer ist Autofahren im Kanton Thurgau. Dort sind die Gebühren 70 Prozent höher als im Kanton Appenzell Innerrhoden.

Motorfahrzeugkontrolle fällt ins Gewicht
Der Preisüberwacher hat die Gebühren verglichen, welcher ein Autofahrer während 60 Jahren für Ausweise und Kontrolle den kantonalen Strassenverkehrsämtern zu entrichten hat. Am meisten ins Gewicht fallen die Gebühren für die Fahrzeugprüfungen. Die Vereinigung der kantonalen Strassenverkehrsämter monierte, dass die Kosten der kleineren Kantone nicht mit denen grösserer Kantone verglichen werden könnten. Diese Argumentation liess der Preisüberwacher nicht gelten.

Der Preisüberwacher wird sich gemäss Mitteilung auch in Zukunft für die Gebührenproblematik einsetzen, da er bei «gewissen Kantonen» noch Spielraum für eine Senkung der Tarife sieht.

pd/rem