STUDEN: Autocrossfahrer (25) schwer verunfallt

Der Fahrer eines Autocross-Buggys ist am Montagabend gegen 19.45 Uhr in Studen verunfallt. Er musste ins Spital überflogen werden.

Drucken
Teilen
Der verunfallte Autocross-Buggy. (Bild: Kapo Schwyz)

Der verunfallte Autocross-Buggy. (Bild: Kapo Schwyz)

Bei dem Selbstunfall verlor der 25-jährige Fahrer auf der Strasse im Ochsenboden die Kontrolle über sein Gefährt. Der Buggy überschlug sich und kam auf der Seite liegend zum Stehen.

Dabei zog sich der Lenker gemäss der Kantonspolizei Schwyz schwere Verletzungen zu. Er musste nach der medizinischen Erstversorgung mit einem Helikopter der Rettungsflugwacht ins Spital überflogen werden.

Das vierrädrige Autocross-Fahrzeug war verbotenerweise auf der Strasse unterwegs. Das Fahrzeug war für den normalen Strassenverkehr nicht zugelassen, sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage.

pd/nop/sda