STURM: Starker Föhnsturm ab Mitternacht erwartet

In der Nacht auf Sonntag wird in der Zentralschweiz ein starker Föhnsturm erwartet. In den Bergen soll er gar Orkanstärke erreichen.

Drucken
Teilen
Webcam-Blick um 17 Uhr auf den Urner See. (Bild waldstaetterhof.ch)

Webcam-Blick um 17 Uhr auf den Urner See. (Bild waldstaetterhof.ch)

Sturmtief Xynthia wirbelt seit Samstagnachmittag durch die Zentralschweiz. In den Alpentälern hat zudem der Föhn eingesetzt.

Gemäss Angaben von Meteonews wird in der Nacht auf Sonntag der Föhnsturm mit Böen bis über 120 km/h seinen Höhepunkt erreichen, der im Laufe des morgigen Sonntags langsam nachlässt. Im Flachland gibts starker bis stürmischer Südwestwind mit Böen von 60 bis 80 km/h, in freien Lagen bis 100 km/h. Auf den Berggipfeln erwarteten die Meteorologen Orkanböen.

In der Zentralschweiz betroffen sind vor allem das Engelbergertal, das Urner Reusstal sowie Teile des Kanton Schwyz. Der starke bis stürmische Wind kann lose Gegenstände herumwirbeln, diese sollten am Samstag deshalb noch befestigt werden. Zudem kann der Sturm Äste von den Bäumen brechen oder einzelne Bäume ganz entwurzeln, wie SF Meteo mitteilt

Zuerst hohe Temperaturen – dann Schnee
Die Temperaturen in Luzern betrugen am Samstagnachmittag 12 Grad. Auf dem Pilatus 0 bis 3 Grad. In Altdorf mit Föhn 14 bis 17 Grad. Wem die Temperaturen weniger behagen, kann bald aufatmen: Ab Dienstag fällt die Schneefallgrenze wieder bis ins Flachland.

rem