STURZ: Zwei Pfadfinder in Scheune verunfallt

Zwei Pfadfinder im Alter von 12 und 13 Jahren sind am Samstag in einer Scheune in Vorderthal verunfallt. Sie fielen durch ein Loch rund drei Meter in die Tiefe.

Drucken
Teilen

Nach Angaben der Kantonspolizei Schwyz gehörten die beiden Knaben zu einer Pfadigruppe, welche in der Scheune übernachten wollte. Beim Einrichten des Schlafplatzes alberten die beiden herum und gerieten dabei auf den Heuabwurf, der mit Brettern bedeckt war. Da sich die Bretter verschoben, stürzten die beiden Pfader auf das rund drei Meter tiefer liegende Tenn.

Nach ersten Befunden erlitt einer der beiden eine schwere Hirnerschütterung, der andere eine kleinere Rissquetschwunde.

pd/bac.