Südostbahn erhöht Perrons

Die Südostbahn startet im Juli mit Umbauten in den Bahnhöfen von Einsiedeln und Wollerau. In Zukunft sollen an beiden Bahnhöfen die Fahrgäste ebenerdig zusteigen können.

Drucken
Teilen
Die Perrons in Einsiedeln und Wollerau werden erhöht, damit die Fahrgäste ebenerdig einsteigen können. (Bild: Archiv Neue SZ)

Die Perrons in Einsiedeln und Wollerau werden erhöht, damit die Fahrgäste ebenerdig einsteigen können. (Bild: Archiv Neue SZ)

Kleinere Vorarbeiten zum Baubeginn am 2. Juli sind bereits angelaufen. Im Bahnhof Wollerau wird das Zwischenperron der Gleise 2 und 3 auf einer Länge von 140 Metern erhöht. Im Bahnhof Einsiedeln werden die beiden Zwischenperrons der Gleise 4/5 und 6/7 angehoben. Angebracht werden auch Sicherheitslinien für sehbehinderte Personen. Laut Südostbahn ist während der Bauzeit der Bahnbetrieb nicht eingeschränkt. Allerdings könne es wegen des Baus zeitweise zu Abfahrten auf anderen Perrons kommen.

Die Südostbahn rechnet mit Kosten von 3,5 Millionen Franken. Der Schwyzer Kantonsrat hat 643'000 Franken bewilligt.

pd/rem