SVP-INITIATIVE: Zentralschweiz: Ja zur Ausschaffungsinitiative

Die Zentralschweizer Kantone haben die SVP-Ausschaffungsinitiative angenommen. Am deutlichsten war die Zustimmung im Kanton Schwyz mit 66,32 Prozent.

Drucken
Teilen
Kriminelle Ausländer ausschaffen, fordert die SVP. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Kriminelle Ausländer ausschaffen, fordert die SVP. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

52,9 Prozent der Schweizer Stimmbürger haben die SVP-Ausschaffungsinitiative angenommen. Auch in der Zentralschweiz haben alle Kantone der Initiative zugestimmt.

  • Luzern:        80'035 Ja / 63'190 Nein
  • Zug:            22'457 Ja / 18,367 Nein
  • Schwyz:       36'990 Ja / 18'787 Nein
  • Uri:               7701 Ja /   4865 Nein
  • Nidwalden:  10'835 Ja /   6993 Nein
  • Obwalden:     8540 ja /   5620 Nein

Kriminelle Ausländer sollen automatisch ausgeschafft werden, das verlangt die Initiative der SVP, insbesondere wenn sie wegen eines Tötungsdelikts, wegen einer Vergewaltigung wegen eines Gewaltdelikts wie Raub, wegen Menschenhandels, Drogenhandels oder eines Einbruchsdelikts rechtskräftig verurteilt worden sind.

rem/zim