Swiss-Chalet: Die Store muss definitiv weg

Das Schlosshotel Swiss-Chalet in Merlischachen muss ihre Store abbauen. Hat das Hotel die Fristverlängerung des Bezirksrats zu wenig genutzt?

Drucken
Teilen
Das Swiss-Chalet in Merlischachen. (Bild: Fabienne Arnet/Neue SZ)

Das Swiss-Chalet in Merlischachen. (Bild: Fabienne Arnet/Neue SZ)

Der Entscheid des Bezirksrats steht fest: Die Überdachung des Schlosshotels Swiss-Chalet in Merlischachen muss bis am 31. März dieses Jahres abmontiert werden. Dies schreibt der Bezirk Küssnacht in einer Mitteilung.

Am 20. Oktober 2010 hatte der Bezirksrat dem Eigentümer des Schlosshotels eine Fristverlängerung der nicht bewilligten Gartenrestaurant-Überdachung bis Oktober 2011 in Aussicht gestellt. Die Bedingung: Das Hotel muss ein alternatives und bewilligungsfähiges Projekt bis Ende 2010 einreichen. Das verlangte Baugesuch wurde am 27. Dezember 2010 eingereicht.

Die Prüfung dieses Baugesuchs durch den kantonalen Denkmalpfleger, die Baukommission und die Ortsbild-Kommission zeigte, dass der Eigentümer die Überdachung nicht wie verlangt  reduzieren will. «Der Bezirksrat zeigt sich enttäuscht, dass die zusätzlich gewährte Zeit für die Ausarbeitung eines überzeugenden Vorschlags, der die berechtigen Anforderungen an das denkmalgeschützte Haus berücksichtigt, nicht besser genutzt worden ist», heisst es in der Mitteilung weiter.

sab