swiss skills

Zentralschweizer holen 26 Medaillen an den Berufs-Schweizer-Meisterschaften: Giswiler Fahrzeugschlosser holt Gold

94 junge Berufsleute aus der Zentralschweiz nahmen an den Schweizerischen Berufsmeisterschaften teil. Sie holten 26 Medaillen, davon 7 goldene.

Drucken
Teilen
Holte Gold bei den Bäcker-Konditoren: Vera Stocker aus Gunzwil.

Holte Gold bei den Bäcker-Konditoren: Vera Stocker aus Gunzwil.

Bild: Michael Zanghellini

(mah) Dieses Jahr sind die Swiss Skills-Championships, also die Schweizerischen Berufsmeisterschaften, etwas anders als gewohnt durchgeführt worden: An verschiedenen Standorten massen sich die Berufsleute in ihren jeweiligen Berufsgruppen – mit dem Wettbewerb der Fahrzeugschlosser in Ebikon gingen die Meisterschaften 2020 nun zu Ende. Die Zentralschweizer Delegation, welche mit 94 jungen Berufsleuten in 57 Berufen startete, darf eine positive Bilanz ziehen: Insgesamt holten sie 26 Medaillen, davon sieben goldene.

Vier dieser sieben Goldmedaillen eroberten Athleten aus dem Kanton Luzern. So waren der Informatiker Applikationsentwicklung Thomas Gassmann aus Uffikon, die Drucktechnologin Madlen Portmann aus Escholzmatt, die Polygrafin Flavia Gämperle aus Greppen sowie die Bäckerin-Konditorin Vera Stocker aus Gunzwil je die besten ihrer Berufskategorie. Weiter holten die Luzerner Teilnehmer acht Silber- und drei Bronzemedaillen.

Gold- und Silber für die Zentralschweiz – am letzten Wettkampf des Jahres

Eine weitere Goldmedaille gewann der Ivan Riebli während des letzten Wettkampfs der Fahrzeugschlosser: Der Giswiler gewann in Ebikon vor Michel Nöthiger aus St.Erhard. Neben Riebli darf sich ein weiterer Obwaldner über eine Swiss Skills-Medaille freuen: Elias von Atzigen aus Alpnach Dorf wurde Zweiter seiner Kategorie bei den Polymechanikern «CNC Drehen». Der Kanton Nidwalden ging an den diesjährigen Meisterschaften hingegen leer aus.

Holte Gold bei den Fahrzeugschlossern: Der Giswiler Ivan Riebli.

Holte Gold bei den Fahrzeugschlossern: Der Giswiler Ivan Riebli.

Bild: Apimedia
(Ebikon, 29. November 2020)

Auch Roman Herger aus Seedorf kehrte mit einer Medaille zurück: Im Team mit dem Luzerner Tobias Ächerli gewann er im Garten- und Landschaftsbau den zweiten Platz.

Guy Parmelin gratuliert mit Videobotschaft zu Spitzenleistungen

In den meisten Berufen qualifizieren sich die jeweiligen Schweizer Meister für die World-Skills-Meisterschaften in Schanghai. Der Wettbewerb muss dieses Jahr aber um ein Jahr verschoben werden und findet nicht, wie geplant, im September 2021 statt. Bundesrat Guy Parmelin gratulierte den Teilnehmern aber via Videobotschaft: «Mit grosser Leidenschaft haben Sie gezeigt, zu welchen Spitzenleistungen Sie fähig sind», sagte er. «Sie dürfen stolz sein auf das, was Sie an den Swiss Skills Championships 2020 und in Ihrer jungen beruflichen Karriere geleistet haben.» Oft sei ein Erfolg an den Berufs-Schweizer-Meisterschaften eine Art Sprungbrett für zukünftige Karrierechancen. Schliesslich seien auch überfachliche Kompetenzen, wie Stressresistenz oder Frustrationstoleranz gefordert.