Täter von Schübelbach ist Behörden bekannt

Der 34-jährige José Dantas de Carvalho, der in Schübelbach seine Frau erschossen haben soll, ist weiter auf der Flucht. Der Täter ist den Behörden mehrfach bekannt.

Drucken
Teilen
Hier auf dem Parkplatz soll es zur schrecklichen Tat gekommen sein. (Bild: newspictures)

Hier auf dem Parkplatz soll es zur schrecklichen Tat gekommen sein. (Bild: newspictures)

Die Fahndung nach dem 34-jährigen Portugiesen läuft auf Hochtouren. Sie ist bis zur Stunde erfolglos verlaufen, wie die Kantonspolizei Schwyz in einer Mitteilung schreibt. Die beiden im Zuge der Ermittlungen verhafteten 23- und 32-jährigen Männer befinden sich weiterhin in Haft. Es wird untersucht, wie weit sie möglicherweise in die Tat involviert sind. Die gemeinsame 13-jährige Tochter wird durch Fachpersonen betreut. Sie befindet sich an einem sicheren Ort.

Laut einer gemeinsamen Mitteilung von Polizei und Oberstaatsanwaltschaft ist der Täter den Behörden bereits mehrfach bekannt:

  • Am 1. Januar dieses Jahres wurde er wegen Häuslicher Gewalt festgenommen. Das Zwangsmassnahmengericht sah von einer Inhaftierung ab und ordnete ein Kontakt- und Rayonverbot an.
  • Am 22. Februar 2012 wurde er erneut festgenommen. Das Zwangsmassnahmengericht bestätigte das Kontakt- und Rayonverbot unter Anordnung einer psychiatrischen Begleitung.
  • Nach der dritten Festnahme wurde er in Untersuchungshaft gesetzt. Die Haft musste durch die Strafverfolgungsbehörden beendet werden. Ein psychiatrisches Gutachten attestierte dem mutmasslichen Täter lediglich ein eher moderates Gefährdungspotenzial.


Der 34-jährige Portugiese verletzte auf dem Parkplatz beim Bahnhof Schübelbach-Buttikon am Mittwochmittag seine 30-jährige Ehefrau mit einer Schusswaffe tödlich. Er dürfte mit einem schwarzen Audi A6 mit den Kennzeichen SZ 27560 unterwegs sein. Er ist bewaffnet. Hinweise nimmt die Kantonspolizei Schwyz unter 041 819 29 29 entgegen.

bac/rem