TELLSPLATTE: Schwyzer PW an Tunnelwand geschleudert

Am Dienstagabend ist es auf der Axenstrasse zwischen Sisikon und Flüelen zu einem Unfall mit sechs Verletzten gekommen. Ambulanzen aus drei Kantonen rückten aus. Jetzt ist der Unfallhergang geklärt.

Merken
Drucken
Teilen
Der Unfall ereignete sich kurz vor dem Südportal. (Bild: Kapo Uri)

Der Unfall ereignete sich kurz vor dem Südportal. (Bild: Kapo Uri)

Am Dienstagabend, kurz vor 18.00 Uhr, fuhr der Lenker eines Lieferwagens mit Urner Kontrollschildern auf der Axenstrasse in Sisikon Richtung Flüelen. Am Ende des Tunnels «Tellsplatte» fuhr der 41-jährige Lenker gemäss Aussagen von Auskunftspersonen über die doppelte Sicherheitslinie und kollidierte laut Urner Polizei mit einem korrekt entgegenkommenden Personenwagen mit Schwyzer Kontrollschildern.

Der Schwyzer PW wurde durch die Kollision an die Tunnelwand und schliesslich auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Dort kam es zu einer Streifkollision mit einem Urner Personenwagen, der hinter dem Lieferwagen fuhr. Alle sechs Insassen der drei Fahrzeuge wurden verletzt und ins Kantonsspital Uri, sowie in ausserkantonale Spitäler überführt. Der Sachschaden beträgt rund 55 000 Franken.

Fünf Rettungsfahrzeuge aus den Kantonen Uri, Schwyz und Nidwalden wurden aufgeboten, die Feuerwehr Altdorf ebenfalls. Alles in allem mussten sechs Unfallbeteiligte medizinisch erstversorgt werden. Die Patienten wurden in die umliegenden Spitäler gebracht. Die gute Nachricht: Offenbar haben die meisten Beteiligten nur leichte oder mittelschwere Verletzungen erlitten.

Nach dem Unfall war die Axenstrasse gemäss Verkehrsinfo zwischen Sisikon und Flüelen in beiden Richtungen gesperrt. Allerdings konnte schon rasch durch die Feuerwehr eine örtliche Umleitung über die «Tellsplatte» eingerichtet werden, der Rückstau hielt sich so in Grenzen. gh

Ein verletzte Person wird vom Rettungsdienst abtransportiert. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Ein verletzte Person wird vom Rettungsdienst abtransportiert. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Die Unfallstelle im Tellsplatten-Umfahrungstunnel. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Die Unfallstelle im Tellsplatten-Umfahrungstunnel. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Es wurden fünf Rettungsfahrzeuge aufgeboten. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Es wurden fünf Rettungsfahrzeuge aufgeboten. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Ein Angehöriger der Feuerwehr leitet den Verkehr vor dem Tellsplatten-Tunnel um. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Ein Angehöriger der Feuerwehr leitet den Verkehr vor dem Tellsplatten-Tunnel um. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)