Tempo 30 wird flächendeckend eingeführt

In Lachen ist die Tempo-30-Zone rechtskräftig. Verkehrsteilnehmer müssen sich an neue Regeln gewöhnen.

Drucken
Teilen
Die letzte Tafel steht. Tempo 30 gilt jetzt flächendeckend auf Lachner Quartierstrassen. (Bild: PD)

Die letzte Tafel steht. Tempo 30 gilt jetzt flächendeckend auf Lachner Quartierstrassen. (Bild: PD)

Der Verkehr auf den Lachner Quartierstrassen wird ruhiger. Denn die Gemeinde hat flächendeckend Tempo 30 eingeführt, wie die Gemeinde Lachen schreibt. An verschiedenen Stellen sind für Fussgänger die Übergänge durch Halbinseln verkürzt, die Randsteine des Trottoirs abgetragen und eine gelbe Fläche auf der Fahrbahn aufgetragen worden.

Autofahrer müssen sich aber auch an neue Regeln gewöhnen: So sollten diese anhalten, wenn Fussgänger bereit sind, die Fahrbahn zu überqueren. Grundsätzlich haben aber alle Fahrzeuge nachwievor in der ganzen Zone Vortritt.

Die Polizei empfiehlt, dass Kinder ihren Schulweg ein paar Mal zusammen mit den Eltern begehen, um geeignete Strassenübergänge zu finden. Das Verkehrsregime in der Tempo-30-Zone erfordert von allen ein hohes Mass an Urteilsvermögen, heisst es weiter.

Von Gesetzes wegen wird die Tempo-30-Zone nach einem Jahr überprüft. Strassenabschnitte, auf denen sich weniger als 85 Prozent der Fahrzeuglenker an die Geschwindigkeitsbegrenzung halten, würden in der Folge weiter beruhigt.

pd/rem