TIEFDRUCKGEBIET: Sturmtief Joris verursacht Stromausfall

Das Sturmtief Joris brachte die Zentralbahn zwischen Luzern und Hergiswil ins Schwitzen: Wegen eines Stromausfalls musste der Zugverkehr unterbrochen werden.

Drucken
Teilen
Das Sturmtief legte die Zentralbahn lahm. (Bild Chris Iseli/Neue LZ)

Das Sturmtief legte die Zentralbahn lahm. (Bild Chris Iseli/Neue LZ)

Grund für den Stromunterbruch vom Samstagmorgen waren laut nzz.ch Äste, die der Sturm im Bahnhof Horw auf die Fahrleitung gefegt hatte. Dadurch fielen von 9 bis 10 Uhr 30 Züge aus und es gab Verspätungen von bis zu einer Stunde. Während des Unterbruchs fuhren Ersatzbusse.

Schon am Freitag musste wegen einer Lawine die Strasse im Urserntal gesperrt werden. Wann sie wieder geöffnet wird, konnte die Polizei nicht sagen. Der Autoverlad an der Furka wurde nach Andermatt verlegt.

tog