TIERPARK GOLDAU: 7 Millionen für zweites Restaurant im Tierpark

Die Gastronomie des Tierparks Goldau platzt aus allen Nähten. Nebst einem zweiten Restaurant sind aber noch weitere Innovationen geplant.

Drucken
Teilen
Als Standort kommt die Wiese hinter dem Panoramaplatz in Frage (hinter den Steinstufen).(Bild Erhard Gick/Neue SZ)

Als Standort kommt die Wiese hinter dem Panoramaplatz in Frage (hinter den Steinstufen).(Bild Erhard Gick/Neue SZ)

Der Tierpark Goldau verzeichnete im letzten Geschäftsjahr mit 949 170 Eintritten einen neuen Besucherrekord. «Das hat uns eine gute finanzielle Basis geschaffen, wir konnten etwa die Gemeinschaftsanlage für Bären und Wölfe abschreiben», sagt Tierpark-Direktorin Anna Baumann. Dieser grosse Abschreiber war auch dringend nötig, denn bereits warten weitere Grossinvestitionen auf den Zoo in Goldau. «Unsere Gastronomie platzt aus allen Nähten», sagt Baumann und signalisiert, in welche Richtung die nächste grössere Investition getätigt werden muss. Das heutige Restaurant vermag bei grossem Andrang kaum mehr alle Besucher aufzunehmen.
«Ich befasse mich intensiv mit der Planung eines zweiten Restaurants», verrät Baumann. «Wir müssen dringendst eine Lösung finden. In den nächsten vier Jahren muss das zweite Restaurant stehen.»

Erhard Gick

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der «Zentralschweiz am Sonntag».