TIERPARK GOLDAU: Bei den Bartgeiern gibt es bald Nachwuchs

Vier Eier brüten die drei Bartgeierpaare des Tierparks Goldau gegenwärtig aus. Zudem sind Auswilderungen geplant – im Idealfall auch im Muotathal.

Drucken
Teilen
Ein Bartgeier im Tierpark Goldau zerrupft sein Aas. (Bild Erhard Gick/Neue SZ)

Ein Bartgeier im Tierpark Goldau zerrupft sein Aas. (Bild Erhard Gick/Neue SZ)

Vier Eier brüten die drei Bartgeierpaare des Tierparks Goldau gegenwärtig aus. «Mindestens eines der Eier ist befruchtet, das konnten wir mit einem Test nachweisen», sagt Tierpark-Tierarzt Martin Wehrle. Wie es um die drei weiteren Eier steht, will der Tierarzt in den nächsten Tagen klären. «Die Eier sind noch zu frisch, um sie auf deren Befruchtung testen zu können», sagt Wehrle. Bei der Brutpflege wechseln sich die Bartgeierpaare ab, erklärt Wehrle: «Einmal ist es das Weibchen, dann das Männchen, welches die beiden Eier bewacht.»

Im Sommer sollen im Calfeisental SG zwei Geier ausgewildert werden. Wehrle hofft, dass eines der Tiere aus dem Tierpark kommt. Die Chancen stünden gut. Tierpark-Direktorin Anna Baumann hofft, dass dies auch in der Zentralschweiz möglich wird: «Einen Bartgeier im Raum Muotathal auszuwildern, ist bei uns immer noch heiss im Gespräch. Im Sommer werden die Bestrebungen, einen Auswilderungsplatz zu finden, weitergeführt.»

Erhard Gick

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.