TIERPARK GOLDAU: Jetzt büffeln sie fürs Leben

Takis und Arko sind die Stars im Tierpark Goldau. Jeden Tag lernen sie Neues. Und bereits haben sie ihren ersten Fisch gefangen.

Drucken
Teilen
Takis und Arko sind schon 10 Monate alt. Bild Corinne Glanzmann/Neue LZ.

Takis und Arko sind schon 10 Monate alt. Bild Corinne Glanzmann/Neue LZ.

Sie tollen herum und balgen miteinander voller Tatendrang geniessen Takis und Arko den milden Herbstmorgen. Die beiden Bärenjungen, geboren am 26. Januar, sind mittlerweile knapp neun Monate alt. «Takis und Arko geht es sehr gut. Sie wiegen über 60 Kilogramm. Pro Tag legen sie 300 bis 400 Gramm Körpergewicht zu», erklärt Tierarzt Martin Wehrle stolz. Sie sind unbestrittenermassen die derzeitigen Stars im Tierpark Goldau. «Das Bärengehege ist seit Monaten unsere meistbesuchte Attraktion. Die Besucher egal ob alt oder jung verweilen am längsten bei den Bären.» Kein Wunder: Gibt es doch bei den drolligen Pelztieren viel Spannendes und Lustiges zu sehen.

Bärenvater eingeschläfert

Da die 13-jährige Bärenmutter Maria Takis und Arko seit deren Geburt immer fürsorglich umsorgt hat, war für die Tierparkleitung klar, dass nur eine natürliche Aufzucht in Frage kommt. Eine Aufzucht durch Tierpfleger, wie sie die Eisbären Knut und Flocke in Deutschland erlebt haben, war nicht nötig. Einen direkten Kontakt zwischen den Pflegern und den Jungtieren gab es deshalb seit einer Erkrankung im März nicht mehr (siehe Kasten). «Das würde die ganze Aufzucht gefährden. Die Mutter könnte danach die Jungen verstossen», sagt Martin Wehrle. Bärenvater Ernesto hat seine Söhne nie kennen gelernt. Er musste im letzten Herbst eingeschläfert werden altershalber. Ernesto war 18 Jahre alt.

Ernst Meier

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Sonntag in Zentralschweiz am Sonntag.