TITEL: Preis für Tüftler aus Brunnen

Der Neuunternehmer-Preis der Gewerbe-Treuhand geht nach Brunnen. Die Siegerfirma Bone Artis hat ein künstliches Augenteil entwickelt, das Erstaunliches leistet.

Rainer Rickenbach
Drucken
Teilen
Jurypräsident Ruedi Lustenberger überreichte am Dienstagabend in der Messe Luzern dem Sieger Marcelin Draenert (rechts) einen Check im Wert von 10 000 Franken. (Bild: Roger Grütter / Neue LZ)

Jurypräsident Ruedi Lustenberger überreichte am Dienstagabend in der Messe Luzern dem Sieger Marcelin Draenert (rechts) einen Check im Wert von 10 000 Franken. (Bild: Roger Grütter / Neue LZ)

Er habe dieses Geschäft nicht gesucht. «Ich bin da mehr reingerutscht», sagt der studierte Historiker Marcelin Draenert (33). In der Tat hat seine Firma Bone Artis in Brunnen nichts mit Entwicklungen gemein, die sich vor Jahrzehnten oder Jahrhunderten abspielten. Dafür ist sie umso stärker zukunftsgerichtet: Sie stellt Knochenersatzmaterialien und Keramiken für die Human- und Tiermedizin her. Draenert: «Je kleiner unser Produkt, desto besser.»

Für die Preisjury der Gewerbe-Treuhand mit Nationalratspräsident Ruedi Lustenberger, der Rechtsanwältin Doris Russi Schurter und Thomas Gasser vom gleichnamigen Lungerer Felstechnik-Familienunternehmer sind die Produkte von Bone Artis bereits klein und vor allem clever genug, um den Firmenchef mit dem diesjährigen NeuunternehmerPreis auszuzeichnen. Der mit 10 000 Franken dotierte Preis wurde ihm am Dienstagabend vor rund 300 Gästen in der Messe Luzern übergeben.