Totalschaden nach Unfall mit vier Fahrzeugen

Bei winterlichen Strassenverhältnissen ist ein 23-jähriger Autofahrer auf der Autobahn A4 bei Arth verunfallt. Drei weitere Autos konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten.

Drucken
Teilen
Die Unfallstelle auf der Autobahn A4. (Bild: Kapo SZ)

Die Unfallstelle auf der Autobahn A4. (Bild: Kapo SZ)

Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Kantonspolizei Schwyz am Freitagmorgen nach 7 Uhr auf der Autobahn A4 in Richtung Süden. Ein 23-jähriger Autofahrer verunfallte zwischen der Autobahnausfahrt Arth und dem Engibergtunnel aus eigenem Verschulden. Ein nachfolgender Lenker konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte in das Unfallfahrzeug. Zwei weitere Fahrzeuge touchierten in der Folge die beiden auf der Strasse stehenden Autos.

Der 23-jährige Mann zog sich beim Unfall mittelschwere Verletzungen zu. Der Rettungsdienst brachte ihn ins Spital. Die drei anderen Personen blieben unverletzt. An zwei Fahrzeugen entstand Totalschaden, an den beiden anderen Fahrzeugen entstand kleiner bis mittlerer Sachschaden.

Zur Bergung des verletzten Fahrzeuglenkers, für die Tatbestandsaufnahme, den Abtransport der beiden total beschädigten Unfallfahrzeuge sowie für die Reinigung der Fahrbahn durch den Unterhaltsdienst musste die Autobahn A4 zwischen 7.15 und 9.30 Uhr in Richtung Süden zwischen den Anschlüssen Arth und Goldau für jeglichen Verkehr gesperrt werden.

pd/rem